Kategorien
Bergstraße Geocaching Odenwald Wandern

Waldnerturm Vierritterturm

Der Waldnerturm, vielen auch bekannt als Vierritterturm, befindet sich oberhalb der Gemeinde Hemsbach auf etwa 267 Metern Höhe. Er ist ein beliebtes Ziel für Wanderer und Mountainbiker aus der Region, da er jederzeit frei zugänglich ist.

Wollt ihr mit dem Auto anreisen, so bietet sich der Wanderparkplatz Schaumesklingel an. Von dort seid ihr in wenigen Minuten am Turm und habt bereits auf dem Weg dorthin eine grandiose Aussicht auf den Odenwald und die Bergstraße bis hin zum Pfälzer Wald. Zu Fuße des Vierritterturms befindet sich das Naturschutzgebiet “Schafhof und Teufelsloch” mit Feuchtwiesen, Streuobstbäumen und Trockenmauern, in dem seltene Tier- und Pflanzenarten ein Zuhause gefunden haben.

Im Jahre 1837 kaufte die Adelsfamilie Waldner von Freundstein den Schafhof und kurz darauf ließ der Graf Theodor Waldner von Freundstein den nach ihm benannten Waldnerturm errichten. Der quadratisch angelegte Turm ist gut zehn Meter hoch und aus Granitsteinen gemauert, die aus der Region stammen. Er erinnert an einen mittelalterlichen Wachturm und an jeder oberen Ecke befindet sich die Skulptur eines Ritters mit abgeschlagenem Kopf. Aus diesem Grund wird der Waldnerturm auch oft als Vierritterturm bezeichnet.

Im 19. Jahrhundert verfügte der Vierritterturm noch über eine angebaute Küche, so dass er zum Abhalten von Jagdgesellschaften genutzt wurde. Bis 1933 diente er dann einer Jugendorganisation aus Mannheim als Wochenendquartier. Die ursprünglich angebaute Küche existiert inzwischen nicht mehr, jedoch gibt es vor dem Turm eine Feuerstelle, die genutzt werden kann.

Heute steht der Vierritterturm unter Denkmalschutz und ist als Aussichtsturm allen Besuchern frei zugänglich. Die Stadt Hemsbach und die Ortsgruppe Hemsbach des Odenwaldklubs halten ihn Instand. Die Geocacher unter euch, können sich über einen Cache am Vierritterturm freuen.

Ganz in der Nähe, entlang des Burgensteigs, befinden sich das Steinerne Ross und die Wallfahrtsstätte Kreuzberg, die ihr vom Parkplatz ebenfalls gut erreichen könnt. Folgt ihr dem Burgensteig dagegen Richtung Süden, gelangt ihr zum Hirschkopfturm.